Skip to main content

Marderschreck einbauen:  Planung ist das A und OMarderschreck Montage

Der Einbau eines Marderschrecks in einer Fachwerkstatt kann unter Umständen den Anschaffungspreis übersteigen. Aus diesem Grund ist es die Überlegung wert ob sie die Marderschreck Montage in eigen Regie durchführen können. Der Einbau gestaltet sich je nachdem für welche Abwehrmethode sie sich entschieden haben unterschiedlich. Bevor wir uns aber ans Werk machen unseren Marderschreck einzubauen, gilt es aber erst einmal sich einen Überblick über den Motorraum zu verschaffen. Denn die richtige Stelle ist das A und O bei jedem Marderschreck Einbau. Folgende Punkte sollten vor der Montage des Marderschrecks beachtet werden.

  • Welche Zugänge zum Motorraum gilt es zu schützen
  • An welcher Position wird der größte Effekt erzielt
  • Reichen Kabellängen sowie ggf. Kontaktplatten aus

 

Ultraschall-Marderschreck einbauen

Einen Ultraschall-Marderschreck einbauen gestaltet sich relativ simpel im Vergleich zur Hauchspannungs-Variante. Hier gilt es Hauptsächlich die Position des Gerätes zu beachten um eine hohe Schutzwirkung zu erreichen.  Am besten eignet sich eine Position an der möglichst viele der gefährdeten Bauteile beschallt werden können. Hier finden sie eine Liste der am häufigsten betroffenen Teile. Zudem sollte die Position nicht in der unmittelbaren Nähe heißer Motorteile liegen.

Ultraschall breitet sich wie Licht aus, vergleichbar mit dem Lichtkegel einer Taschenlampe. Trifft die Schallwelle auf Bauteile im Motorraum so wird er gebrochen bzw. abgelenkt. Der Abstrahlwinkel gibt an in welchem Winkel der Ultraschall vom Gerät abgegeben wird, ein möglichst großer Winkel ist für uns natürlich von Vorteil.

 

Hochspannungs-Marderschreck einbauen

Der Einbau eines Hochspannungs-Marderschrecks gestaltet sich etwas Zeitaufwendiger. Die Kontaktplatten müssen an sämtlichen Zugängen angebracht werden die der Marder nutzen könnte um einzudringen. Unter Umständen kann es nötig sein weitere Kontaktplatten zu bestellen. Die Kontaktplatten sowie das Steuergerät können falls vom Hersteller nicht anders angegeben mit Kabelbindern befestigt werden. Hierbei muss auf heiße Stellen im Motorraum geachtet werden.  Da moderne Autos auch im Motorraum komplett lackiert sind kann es sich schwierig gestalten eine leitende Stelle für den Masseanschluss zu finden, hier kann eine Massematte helfen wie sie vom Hersteller KEMO für wenige Euros angeboten wird.

 

Wichtig: bringen sie nach der Montage den Warnhinweis (Vorsicht Hochspannung) im Motorraum an. Sodass der Mechaniker bei ihrem nächsten Werkstattbesuch informiert ist und keine unangenehme Überraschung erlebt.

Marderschreck anschließen an Klemme 15

Werkstatt Marderschreck einbauenViele Geräte werden an Klemme 15 (Zündungsplus) angeschlossen damit sie sich bei laufendem Motor deaktivieren. Dies ist zwar nicht zwingend nötig aber ratsam, da eventuelle Stromstöße die während der Fahrt von Hochspannungs-Geräten ausgehen eventuell Einfluss auf die Fahrzeugelektronik haben. Zugriff auf Klemme 15 erhalten sie an unterschiedlichen Punkten im Motorraum, je nachdem wo sie ihn benötigen. Möglich wären z.b. ABS-Steuergerät, Scheinwerfer, Batterieüberwachung oder direkt am Sicherungskasten.